VON UND MIT   BUCERIUS KUNST FORUM / DEICHTORHALLEN HAMBURG / HAMBURGER KUNSTHALLE / KUNSTVEREIN IN HAMBURG / MUSEUM FÜR KUNST UND GEWERBE HAMBURG

Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Ausstellungen

Amateurfotografie.
Vom Bauhaus zu Instagram

03.10.2019 - 12.01.2020

In der Ausstellung Amateurfotografie. Vom Bauhaus zu Instagram widmet sich das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG) der Amateurfotografie und ihrer Innovationskraft. Das kreative Potential von Amateur*innen spielt seit der Erfindung der Fotografie eine wichtige Rolle und interessierte vor allem die Künstler*innen des Bauhaus, die im unbekümmerten Umgang mit der Fotokamera eine große schöpferische Kraft sahen. Auch das demokratische und politische Potential der Amateurfotografie wurde in den 1920er Jahren entdeckt. Beides ist auch heute noch von großer Bedeutung für unseren Umgang mit Bildern. Die Amateurfotografie Anfang des 20. Jahrhunderts war der Beginn eines Massenphänomens, das heute mit der digitalen Bilderflut immer wieder beschworen wird.

Täglich halten Milliarden Smartphone-Besitzende weltweit ihr Leben in Schnappschüssen fest. Sie teilen ihre Bilder in unzähligen Social Media-Kanälen, allen voran Instagram, mit ihren Freund*innen und mit Menschen, die sie nie persönlich getroffen haben. Fotografien sind zu einem zentralen Kommunikationsmedium geworden. Die Amateurfotografie scheint damit heute aktueller denn je. Die Ausstellung vergleicht die Bildwelten der historischen und zeitgenössischen Amateurfotograf*innen, beleuchtet ihre Motivation und Ziele und fragt, ob und wie sich die digitale, massenhaft praktizierte Amateurfotografie von der historischen unterscheidet. Zu sehen sind über 200 Exponate von zahlreichen Amateurfotograf*innen, von Künstler*innen der klassischen Avantgarde und von zeitgenössischen Künstler*innen sowie Zeitschriften, Bücher und digitale Dokumente.

Gefördert im Fonds Bauhaus heute der Kulturstiftung des Bundes, Partner des Bauhaus Verbundes 2019. Mit freundlicher Unterstützung des Mondriaan Fonds. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Kehrer Verlag.

 

Bild 1: Axel Herrmann (1946‒2010), Continental Breakfast, 1970er-Jahre, Kleinbilddias © Daniel Herrmann

Bild 2: Unbekannt, Vier Studierende auf dem Dach des Bauhauses in Dessau, 1927/28, Galerie Kicken Berlin, © unbekannt

Bild 3: Hannah Sahling (*2001), Handybilder 2015–2019, © Hannah Sahling

Bild 4: Ausstellungsansicht: Guadalupe Rosales (*1980): A Collective Memory: veteranas rucas, 2018 (Detail), Ausstellungsarchitektur: Nagy und Jehle Architektur, Wien, © Guadalupe Rosales, Foto: Henning Rogge

Weitere Ausstellungen

Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

ÖFFNUNGSZEITEN:

Di. – So. 10 – 18 Uhr
Do. 10 – 21 Uhr

KONTAKT:

Steintorplatz / direkt am Hbf
20099 Hamburg

+49 40 428 13 48 80
service@mkg-hamburg.de
mkg-hamburg.de

FÜHRUNGEN:

Do. 19 Uhr, Sa. 15 Uhr, So. 12 Uhr
Das MKG bietet regelmäßig öffentliche Führungen durch die Sonderausstellungen und die Sammlung an hier

ANFAHRT:

S/U Hauptbahnhof 
Bus ZOB

Nutzen Sie die Fahrplanauskunft des Hamburger Verkehrsverbundes wenn sie mit der U-Bahn, S-Bahn oder dem Stadtbus fahren wollen.

HVV FAHRPLANAUSKUNFT

An vielen Leihstationen auf der Kunstmeile haben Sie rund um die Uhr die Möglichkeit ein StadtRAD auszuleihen und wieder abzugeben.

STADTRAD-PORTAL