Nicole Wermers - Women Between Buildings

3. März bis 6. Mai 2018
Nicole Wermers, Abwaschskulptur (Dishwashing Sculpture) #13, Courtesy of Jessica Silverman Gallery, San Francisco, Bild: John W. WhiteNicole Wermers, Abwaschskulptur (Dishwashing Sculpture) #13, Courtesy of Jessica Silverman Gallery, San Francisco, Bild: John W. White

Mit Women Between Buildings zeigt der Kunstverein in Hamburg die bislang umfassendste Einzelausstellung von Nicole Wermers in Deutschland. Ihre zumeist skulpturalen Arbeiten verbinden die Auseinandersetzung über urbanen Raum und seinen soziopolitischen, narrativen und historischen Aspekten mit Überlegungen zur Formensprache der Moderne und der Reflexion ihrer eigenen Rolle als Künstlerin in der Großstadt. Wermers’ Untersuchungsfeld sind die unsichtbaren Strukturen des öffentlichen Raums und ihre sinnlich wahrnehmbaren Manifestationen. Ihr besonderes Interesse gilt der in Architektur, Materialien und gestalteten Objekten innewohnenden Stimulanz- und Affektkultur, welche die schier unendliche Reproduzierbarkeit körperlicher Präsenz bei gleichzeitiger Virtualisierung und Entortung öffentlicher Räume, politischer Subjekte und kollektiver Körper zelebriert.

Die Ausstellung zeigt Arbeiten der vergangenen 10 Jahre, darunter Untitled Chairs aus der 2015 für den Turner Prize nominierten Ausstellung Infrastruktur.